Skip to main navigation

A world of opportunity - EY - Switzerland

HomeEY in den MedienBranche Government and Public Sector
EY in den Medien

Fachartikel / Interviews

Ihre Auswahl

Branche Government and Public Sector

Folgende Artikel entsprechen Ihrer Auswahl:
April 2011

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Government Data

Transparenz durch Open Government Data stärkt das Vertrauen der Bevölkerung in den Staat und fördert Innovation und Wettbewerb in der Privatwirtschaft. In der Schweiz hat sich die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit diesem wichtigen Thema angenommen.

Dr. Matthias Stürmer, Ernst & Young AG
Schweizer ICT-Jahrbuch, 15.4.2011
Mai 2010

Das Schweizer Konkursrecht aus ökonomischer Perspektive

Zu spät eingeleitete Konkursverfahren, fehlende Leistungsanreize im Schuldbetreibungs- und Konkursgesetz (SchKG) sowie ungenügender Handlungsspielraum und mangelnde Transparenz bei der Verwertung der Aktiven tragen dazu bei, dass in der Schweiz die Drittklass-Gläubiger in einem überwiegenden Teil der Konkursverfahren leer ausgehen.

Christian Sauter, Petra Beck, Ernst & Young AG
Die Volkswirtschaft, 5-2010

Das Konkursrecht in fünf Ländern mit einer qualitativ hochstehenden Rechtsanwendung

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) und das Bundesamt für Justiz (BJ) beauftragten EY mit einem internationalen Vergleich des Konkursrechts.

Olivier Dunant, Sylvia Iynedjian, Ernst & Young AG
Die Volkswirtschaft, 5-2010
März 2010

Er hält die Fäden in der Hand

Christian Sauter hat die Aufgabe, das Projekt «Starke Stadtregion» zum Erfolg zu führen. Obwohl er auf Distanz geht.

Interview mit Christian Sauter, Ernst & Young AG
Neue Luzerner Zeitung, 04.03.2010
Februar 2006

Public Services News Februar 2006

Die Gemeindefusion als Königsweg zu mehr Effizienz? - In der Privatwirtschaft werden Fusionen in der Regel mit Synergien und Effizienzgewinnen begründet. Gilt dies auch für den Zusammenschluss von zwei oder mehreren Gemeinden? Die Antwort fällt differenziert aus: Effizienzgewinne sind möglich. Doch wichtiger als Einsparungen sind Verbesserungen bei den staatlichen Leistungen, die durch Fusionen ermöglicht werden.

Peter Bucher, Ernst & Young AG
EY, Februar 2006

Finanzinstrumente unter IPSAS

Bei der Umstellung auf die neuen IPSAS (International Public Sector Accounting Standards) stellen die Darstellungs- und Offenlegungsanforderungen für die Finanzinstrumente (IPSAS 15) für manche öffentlich-rechtlichen Institutionen wichtige und komplexe Sachverhalte dar. Die Anforderungen von IPSAS 15 und deren Relevanz für den öffentlichen Sektor werden beurteilt. Spielräume und Lösungsansätze werden aufgezeigt.

Christophe Utelli, Patrick Hauri, Ernst & Young AG
Der Schweizer Treuhänder, Nr. 1-2/2006
Januar 2006

Mehr Effizienz bedingt Nachdruck – Professionellere Dienstleistungen in grösseren Gemeinden

In der Privatwirtschaft werden Fusionen in der Regel mit Synergien und Effizienzgewinnen begründet. Gilt dies auch für den Zusammenschluss von zwei oder mehreren Gemeinden? Die Autoren, die bei EY mehrere Gemeindefusionen begleitet haben, finden zu einer differenzierten Antwort: Effizienzgewinne sind möglich, wenn sie politisch eingefordert werden. Für noch wichtiger erachten sie aber Verbesserungen bei den staatlichen Leistungen, die durch Fusionen ermöglicht werden.

Peter Bucher, Christian Sauter, Ernst & Young AG, Schweiz
NZZ, 29.12.2005
März 2004

«New Public»-Buchhaltung

Rechnungslegung – Transparenz, Konsolidierung und Offenlegung analog internationalen Standards sind auch im öffentlichen Sektor möglich. Entsprechende Normen stossen in der Schweiz durchaus auf Akzeptanz, sie stellen aber auch Probleme dar.

Martin Mattes, Ernst & Young AG
Handels Zeitung, 11.02.2004
Oktober 2003

MQ Management», 10/2003

Der Qualitätsbegriff kreist nicht primär um wirtschaftliche Fragen. Gerichte haben besondere Anforderungen. Ein umfassendes Qualitätsmanagement kann helfen, dass sie in allen Bereichen von gerichtlichen Organisationen optimal erfüllt werden.

Dr. Jürg Felix, Ernst & Young AG
Management und Qualität, 10/2003
November 2002

Vom Versuch in die Alltagspraxis

Das New Public Management (NPM) oder genauer die Wirkungsorientierte Verwaltungsführung (WoV) tritt in eine neue Phase. In vielen Kantonen gehen die Versuche zu Ende, und es folgt die Umsetzung in den Alltag. NPM steht damit vor neuen Herausforderungen.

Christian Sauter, Ernst & Young AG
NZZ, 06.11.2002
August 2002

Verbesserte Transparenz durch International Public Sector Accounting Standards?

Während die Globalisierung der Kapitalmärkte in den vergangenen Jahren bei Unternehmen zu wesentlichen Verbesserungen und Vereinheitlichungen in der Rechnungslegung geführt hat, ist diese Frage bei öffentlichen Institutionen bisher kaum ein Thema.

Martin Mattes, Andreas Bergmann, Ernst & Young AG
Schweizer Treuhänder, 08/2002
Mehr Informationen
Sprachen
 
Periodika

Geschäftsberichte/Magazine

 

Newsletter (PDF-Archiv)


EY Online

-->
-->
Back to top